Donnerstag, 29.08.2013

Goodbye Colombia

Hello ihr Leute,

ich bin in Peru!und es ist verdammt kalt hier...heute frueh hatte ich noch 20grad mehr.

Eine kurzer reisebericht:

Kolumbien war wirklich sehr schoen und ich kann mir durchaus vorstellenb nochmal hoch zu fahren. war naemlich ein bisschen faul und hab relativ wenig gesehen. Nach Bogota bin nahc Medellin gefahren. Auch wenn unglaublich viele Menschen von dieser Stadt begeistert sind, ich fands echt haesslich und bin dann auch nach zwei naechtenins wunderschoene (aber leider enorm touristische) Cartagena gefahren. Auf dem Weg dorthin hab ich Nicolas aus Freiburg kennen gelernt, mit dem ich dann ne woche lang relaxt habe. Echt ein supernetter Typ. Zusammen mit Quentin (franzose) und aaron (usa) ham wir zwei naechte am playa blanca in haengematten gepennt und uns von der sonne bruzeln lassen. Leider hab ich mir irgendwie eienn ausschlag am ruecken eingefangen, so dass ich danach etwas zu lange in cartagena bleiben musste. Aber dank Antibiotika und Cortison gings dann doch weg. Trotzdem kann ich das krankenhaus in cartagena nicht empfehlen ;) dann bin ich irgendwann weitergezogen und habe ein Paar aus england verfolgt und bin mit denen schliesslich im schoen kuehlen Minca gelandet. Dort waren wir in nem Hostel mit uebelst geilenm Ausblick ueber Santa Marta aufs Meer und naja, ich hab halt wieder nur die Haengematten getestet. Mit Sara (Hamburg) und Marlene (Graz) gings dann weiter nach Paso del Mango. Paso del Mango ist noch kleiner als Minca und auch dort war es wieder sehr entspannt. In der Naehe war ein Bioreservat was ganz nice war und wir haben eine Kakaofarm besucht und unsere eigene Schoki gemacht - mega cool! Die anderen beiden sind schon einen tag frueher wieder gefahren, so dass ich zwischen lauter belgiern (die besitzer der finca sind belgier und hatten besuch) und dem durchgeknallten John (60jaehriger Gangsta aus Australien) noch eine nacht die ruhe der sierra nevada genossen habe. dann gings mal wieder zurueck ins noch immer schoene cartagena, hab dort wieder nette deutsche (Josephin und Maria) und einen sehr netten Iren (Namen vergessen) kennen gelernt und schliesslich bin ich dann nach drei naechten ins flugzeug gestiegen und so bin ich in lima gelandet.

Also ich denke man hoert, dass es mir ganz gut geht. Das einzige was nervt sind kackdreiste taxifahrer, pero asi es la vida!

pace

Donnerstag, 08.08.2013

Gelandet, gestresst und alles wird gut

Servus,

also ich bin gut in Bogota gelandet. Der gestrige Tag war aber definitiv nicht meiner. Erst hatte meine Flieger von Muenchen nach Frankfurt Verspaetung, so dass ich nur 20 Minuten Zeit hatte. Verdammt wenig fuer Frankfurt. Also hab ich mich uebelst beeilt und ploetzlich stehe ich vor einer Ploizeiabsperrung. Die mussten erstmal nen Koffer checken, allerdings war der Weg von andren Seite zum Gate offen, also wusste am Gate keiner bescheid. Naja, habs dann doch noch geschafft. Im Bogota hab ich dann erstmal mein Einreiseformular nicht gefunden (Schwitz), war aber dann doch irgendwo in meinem Zeug. Dann wurde ich auf vom Hotel abgeholt, allerdings ging am bankautomat meine Visacard nicht! Also scheisse - ich bin in Kolumbien und hab keine Kohle (Schwitz). Naja der naechste Automat ging dann zum glueck, dachte schon die Karte waere im Eimer. Dann im Hotel angekommen war mein Reisepass weg (Megaschwitz!). Der Drecksack ist in meinen Sprachfuehrer reingerutscht. Aber ich war auf jeden Fall nach 45 Minuten Kolumbien schon mega bedient. Hab mich dann ins Bett gelegt und bin sofort eingepennt. Heute hab ich dann erstmal entspannt gefruehstueckt und hab mich anschliessend auf nen Sparziergang durchs Viertel La Candeleria gemacht. Hier ist die Altstadt und auch alle Hostels. Besonders im ausseren Bereich des Viertels ist es chillig. Alle Haeuser sind bunt gestrichen, uebelst viel coole Streetart und alternatives Publikum. Jetzt bin ich gerade dorthin umgezogen in ein Hostel welches nur 8 statt knapp 20 Euro die Nacht kostet und sowieso viel schoener ist. Hat einen Hinterhof mit Haengematte und kostenlos Internet. Ausserdem sind hier auch paar Backpacker, im vorherigen war tote Hose. 

Was unglaublich nervig, aber auch verdammt lustig, ist ist meine Kommunikation hier. Ich kriege es hin, fast alles so zu sagen wie ich will. Die Leute verstehen mich auch. Ich verstehe dann aber von der Antwort oftmals nada. Erstens sprechen die mindestens zu schnell und mein Vokablur ist jetzt auch noch nicht so umfangreich. Beim antworten misch ich  dann Spanisch und Englisch, worauf mich die Kolumbianer meist anschauen wie ein Pferd. Naja, hab mir heute auch gleiche ne halbe Stunde lernen verpasst. 

Uebermorgen gehts dann weiter. ich weiss allerdings noch nicht wohin. Entweder in so eine kleine Stadt (ich glaube Valle de Leyo) die mir im flugzeug empfohlen wurde oder gleich nach medellin. Ich werde mich wahrscheinlich erst wieder aus peru melden!

Bis dennsn, hauts rein!

 

Flo

Montag, 05.08.2013

Bald geht es los

Übermorgen geht's endlich los. Ich hoffe, dass ich zwischendrin die Zeit finde euch hier auf dem Laufenden zu halten. Im Übrigen ist auf Rechtschreibung, Kommasetzung etc. gesch... 

Euer Flo